Inhalt

Foto Umbruch Bildarchiv

In einer großen Saga erzählt die Protestoper WEM GEHÖRT LAURATIBOR? die Geschichten von Verdrängung und Widerstand aus dem Kiez: Die Legende der Heldin Laura und des Helden Tibor, die sich in den Widrigkeiten des Neoliberalismus verloren haben, sich aber im Kampf gegen die Invasion der Investoren wieder zusammentun. Gemeinsam gehen sie auf die Suche nach dem Elixier des Widerstandes.

Operamız Laura ve Tibor’un yuvalarını koruma mücadelesini işlerken bundan başka mahallemizde yaşanan daha başka birçok dışarıya atılma konularını da işlemektedir.

Die Protestoper wird seit 2020 in Auszügen oder voller Länge als Kundgebungen auf der Straße und öffentlichen Plätzen aufgeführt.

Bereits im Herbst 2019 suchten Nutzer*innen aus den von Verdrängung bedrohten Kreuzberger Projekten LauseBleibt und Ratibor14 gemeinsam nach einer neuen Protestform. Das Genre „Protestoper“ wurde erfunden.

Heute ist das Kollektiv Lauratibor ein großes Ensemble von Nachbar*innen aus unterschiedlichen Initiativen, das sich auf Demos und mietenpolitischen Veranstaltungen musikalisch engagiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner